Most posts are in german, yet sometimes I switch to english. The title of this blog changes from time to time.
If the title is displayed in Comic Sans, please refresh the site! That's unless you really dig Comic Sans of course.
Interested in me reviewing your music? Please read this!

2015-05-17

AT THE GATES / VOIVOD - Split

Und noch eine Single ist neulich bei mir eingetrudelt...



AT THE GATES / VOIVOD - Split 7" (2015)

Klar, ich habe mir diese Splitscheibe natürlich wegen der Voivod-Seite gekauft (und aus Sammeltrieb auch gleich die "Kluskap O'Kom"-Single obendrauf.

Und auch wenn ich ja momentan etwas angefressen bin, dass es die Kanadier auf ihrer nach diesem Song benannten Sommer-Festival-Tour nicht nach Norddeutschland schaffen, kann ich über "We Are Connected" nur literweise Lob ausschütten.

Wer auf dem letzten Album "Target Earth" besonders mit "Mechanical Mind" oder "Kaleidos" glücklich war, der wird diesen Siebenminüter lieben.
Ebenso wie jene Stücke schlägt "We Are Connected" gleichermaßen in die Kerbe der Alben "Nothingface", "Dimension Hatröss" und "The Outer Limits". Voivod at their proggiest und catchiest.
Chewy spielt sich einmal mehr vom übermächtigen Schatten Piggys frei und erweitert den Bandsound mit Leadgitarren, wie es sie in diesem Stil früher nicht gab.
Und dass das am Bass nicht mehr Blacky sein soll, dass mag man gar nicht glauben, so nahtlos fügt sich Neuzugang Rocky in die Gruppe ein.

Dazu noch Snake in Top-Gesangsform und ein rundum gelungender Sound. Was kann man mehr verlangen?

Away (jep, ich benutze heute mal nur die bürgerlichen Namen) hat schon durchblicken lassen, dass der Track wohl generell für die Richtung des nächsten Albums steht. Wenn das kein Grund zur euphorischen Vorfreude ist!



Dagegen kann die andere Seite eigentlich nur abstinken.

Das tut sie allerdings schon deswegen nicht, weil At The Gates mit ihrem melodischen Schweden-Death Metal stilistisch einfach so gar nicht mit Voivod vergleichbar sind.
Gemeinsam haben die Gruppen wohl nur ihr Label, und dass Away für beide Bands das gelungende schwarzweiße Coverartwork angefertigt hat.

So gesehen gibt es musikalisch durchaus stimmigere Splits.

Allerdings ist "Language Of The Dead" für sich ein starker Song, also stört mich das auch nicht.

Ob er für At The Gates-Fans als Kaufargument reicht, kann ich zwar nicht sagen, da mir die Band insgesamt kaum vertraut ist, für mich reicht er zumindest als Arschtritt, mich dieses Jahr auf dem Wacken Open Air zwischen Sepultura und  Queensrÿche mal näher mit den Schweden zu befassen.

Und das ist ja auch schon was.

Anspieltipps: We Are Connected, Language Of The Dead

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen